//Umrüstung auf kontaktlose Zündung mit dem Pertronix-Ignitor-Kit

Umrüstung auf kontaktlose Zündung mit dem Pertronix-Ignitor-Kit

Im folgenden Beispiel, wird die Umrüstung eines Ford Mustangs V8 der ersten Generation auf kontaktlose Zündung beschrieben. Das System stammt von der Firma Pertronix. Ich habe die Anleitung aus dem englischen übersetzt und mit eigenen Anmerkungen versehen, da ich die Umrüstung bereits mehrfach selbst gemacht habe. Die untenstehende Bildergalerie zeigt die Arbeitsschritte am lebenden Objekt.

Schritt 1: Als erstes wird die Verteilerkappe und der Rotor (Finger) entfernt. Das Umrüstkit ist dazu gedacht, optisch den originalen Aufbau beizubehalten. Nun sollten die alten Kontakte und der Kondensator entfernt werden, wobei das Masse-Kabel mit dem Kabelschuh an ein seinem Ort verbleiben sollte. (Bild 1)

Schritt 2: Die neue Mess-Einheit wird mit den mitgelieferten Halteplatten und der gleichen Schraube fixiert, die vorher die Kontakte gehalten haben. Einfach vorerst lose festschrauben. (Bild 2+3)

Schritt 3: Den magnetischen Ring auf den Verteiler-Schaft aufsetzen und mittels der mitgelieferten Plastik-Lehre die Entfernung von Ring zu Mess-Einheit einstellen. Die Schraube aus Schritt 2 nun fixieren und anschließend das schwarze und rote Kabel durch das Loch in der Verteilerwand führen und die Gummitülle entsprechend reindrücken. (Hinweis: Es gibt verschiedene Verteiler-Typen mit unterschiedlich großen Löchern. Entsprechendes Installationsmaterial ist im Kit enthalten.) (Bild 4)

Schritt 4: Zeit zur Verkabelung – Sollten sich die offenen Kabelenden berühren, so ist das zum jetzigen Zeitpunkt kein Problem. Bitte aber bedenken, dass der Verteiler zum Einstellen des Zündzeitpunktes ggf. noch gedreht werden muss. Daher sollten die Kabel entsprechend lang gelassen werden. Es werden nun die runden Kabelschuhe auf die beiden Kabel gecrimped, um den Anschluß an der Zündspule vorzunehmen. Das rote Kabel muss am Plus-Kontakt der Spule und das schwarze auf den Minus-Pol festgeschraubt werden. ACHTUNG: Werden die Kabel vertauscht, gibt es einen Kurzschluss beim Einschalten der Zündung und das System ist kaputt. (Bild 5)

Schritt 5: Nachdem die Verbindungen nochmal überprüft wurden und der Sitz der Kabel stimmt, kann die Verteilerkappe und der „Finger“ wieder aufgesetzt werden. Es bietet sich an, bei der Gelegenheit auch diese gleich zu wechseln. Kostet ja nicht die Welt. Wenn die Zündeinstellung vorher korrekt war, sollte eigentlich keine weitere Einstellung notwendig sein. (Bild 6)

Schritt 6: Zündkabel wieder aufstecken (Zündreihenfolge beachten), Daumen drücken und Motor starten! Ggf. muss die Zündung nachgestellt werden.

Meine persönlichen Anmerkungen:
Dem Pertronix-System wird nachgesagt, dass der Motor, auch bei kaltem und nassen Wetter, besser anspringt, ruhiger läuft und weniger verbraucht. Das kann ich aus eigener Erfahrung selbst bestätigen. Beim Verbrauch sollte man allerdings keine Wunder erwarten. Häufig liegt es auch einfach daran, dass die alte Zündanlage zu alt/verbraucht war. Ich empfehle auch bei der Gelegenheit die Zündspule gegen eine hochwertigere auszutauschen. Der Arbeitsaufwand liegt bei geübten Hobbyschraubern bei 15-20 min. Der Laie sollte auch nicht länger als eine Stunde brauchen. Es empfiehlt sich, auch wenn der Motor danach einigermaßen läuft, die Zündung neu einzustellen/einstellen zu lassen.

Quellennachweis: Diese Anleitung ist im Original auf Sacramento-Mustang zu finden. Auch die Bilder stammen von dort.

UPDATE: Gerade habe ich eine noch detailiertere Anleitung gefunden.

2017-06-04T13:03:22+00:00 15.11.2008|Kategorien: Schrauber-Werkstatt|Tags: , |