/On the road

Cadillac ATS: Der 3er für Individualisten

Die Marke Cadillac fristet in Deutschland ein Nischendasein. Die Premiummmarke des GM-Konzerns müht sich redlich dies zu ändern. Ein 10-Jahres-Plan wurde dazu aufgestellt. Ein Baustein ist der neue Cadillac ATS. Der ATS ist eine sportliche, 4-türige Limosine, die sich mitnichten nur gemütlich bewegen läßt. Tritt man rechts außen auf´s Pedal, tut sich was. Das ausgreifte Fahrwerk vermittelt ein gutes Bild von der aktuellen Straßenlage an das Popo-Meter. Die notwendigen Lenkradeinschläge sind klein. Neigung in Kurven? Fehlanzeige. Verantwortlich hierfür: Magnetic Ride Control.

2017-06-04T14:03:53+02:00 02.11.2012|Kategorien: Angetestet, On the road|Tags: |

Carglass repariert. Carglass tauscht aus.

Geben Sie´s zu: Die Werbung nervt gewaltig. Und das ist so gewollt. Denn, wie ein lokaler Radiovermarkter im Norden es ausdrückt: “Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf.” Das geht soweit, dass man meint, man hätte die Carglass-Werbung im Radio kürzlich erst gehört. Obwohl im gesamten 1. Halbjahr 2012 kein einziger Werbespot lief. Faszinierend. Es lag also nah, sich hinter den Kulissen bei Carglass umzuschauen. Um es vorweg zu nehmen: Die Qualität stimmt. Die Werbung bleibt nervig.

2012-10-02T15:50:08+02:00 02.10.2012|Kategorien: On the road|Tags: |

Böse, Böser, … Nissan GT-R

Auf meiner Fahrzeug-Wunschliste stand schon lange ein Nissan GT-R. Gestern war es dann soweit. Auf Einladung vom Nissan Presse-Team wurden eine handvoll Autoblogger geladen, um den GT-R (Modelljahr 2012) und den Juke-R zu erleben. Also auf in die alte Tuchfabrik. Kurzerhand wurde mir ein Schlüssel in die Hand gedrückt. Keine Einweisung. Keine Fragen. Einfach losfahren. [...]

2017-06-04T13:40:08+02:00 17.05.2012|Kategorien: Angetestet, On the road|Tags: , |

Chevy-Chef zieht jede Karre aus dem Dreck

Sylt. Ellenbogen. Ein Camaro hängt in den Dünen fest. Steffen Raschig - seines Zeichens Geschäftsführer Chevrolet Deutschland - fackelt nicht lange. Bestellt einen Kollegen mit SUV zur "Unglücksstelle", bastelt in MacGuyver-Art ein Abschleppseil, schmeißt sich auf den Boden um es zu installieren, koordiniert das Rausziehen und als das nicht so klappt, setzt er sich selbst hinters Steuer und zieht die Fuhre raus. Kommentar: Hab ich während diverser Wüsten-Touren häufig machen müssen.

2017-06-04T13:40:12+02:00 14.05.2012|Kategorien: On the road|Tags: |