//Mein erster Motorausbau ist geglückt

Mein erster Motorausbau ist geglückt

Das lange Wochenende hab ich ausgiebig schrauben können. 🙂 Nachdem das deutsche Reparaturhandbuch auf CD eingetroffen ist, hab ich den Mut gefaßt den Lenkgetriebe- und Motorausbau zum ersten Mal selbst zu machen. Und was soll ich sagen: Es war nicht schwer!

Allerdings war eine ganze Menge an Teilen abzubauen und ich weiß nicht, ob ich es mich getraut hätte, wenn der Wagen nicht schon soweit zerlegt wäre. Das Lenkgetriebe war extrem störisch. Dafür hab ich fast einen kompletten Nachmittag gebraucht. Entgegen der Anleitung kann ich nur empfehlen den Lenkhebel NICHT(!) mit einem Abzieher abzubauen. Ich habe stattdessen alle anderen Lenkverbindungen gelöst. Warum? So sollte sich die Spur nicht groß verstellen und an den Lenkhebel mit einem Abzieher ranzukommen ist ohne Spezialwerkzeug quasi unmöglich.

Der Motor war da wesentlich einfach. Nach gut 2 Stunden Vorarbeit hab ich ihn in knapp 20 Minuten ausgebaut. Das sollte man aber niemals alleine machen! Am besten noch ein drittes Paar Augen hinzuziehen. Denn die Motor-Getriebe-Kombination am schwankenden Motorkram da heil rauszubusieren ist ziemliche „Zirkelarbeit“. Ich frag mich, wie das gehen soll wenn der Rest des Wagens noch zusammengebaut ist.

2010-05-17T10:40:32+01:00 17.05.2010|Kategorien: Schrauber-Werkstatt|Tags: |