//Holland erhöht die Import-Steuern auf 9%

Holland erhöht die Import-Steuern auf 9%

Viele Jahre war es erheblich günstiger einen Oldtimer über Holland zu importieren, da bei 0% Zoll und nur 6% Einfuhr-Steuern der Abgabenbetrag sehr übersichtlich war. Vor ein paar Jahren gab es schon einen Versuch den reduzierten Steuersatz für „Lebensmittel, Museen, Kinos, Kunst…“ zu erhöhen, der aber scheiterte. Dieser gilt auch für historische Fahrzeuge. Nun ist es aber soweit. Zum 01. Januar 2019 steigt der Steuersatz also von 6% auf 9%.

In Deutschland wurde vor 5 Jahren (01.01.2014) der Steuersatz auf 7% gesenkt und die Handlinggebühren in Holland sind auch etwas höher als in Bremen/Bremerhaven. Warum sollte man also auch weiterhin einen Oldtimer über Holland importieren? Da gibt es zwei wesentliche Gründe:

  • Die Entfernung vom Hafen zum Zielort. Denn der „Nachlauf“ kostet ja zusätzlich. Hier also unbedingt die Transportkosten „nach Hause“ berücksichtigen.
  • Der Zustand „originalgetreu“ wird in Holland weniger streng bewertet, als in Deutschland. Und die Kontrollrate war in der Vergangenheit geringer. Wird das so bleiben? Reine Spekulation.

WICHTIG: Die Regelung ist gültig ab Ankunftsdatum des Schiffes! Ob es eine Übergangsregelung gibt für Fahrzeuge die im alten Jahr ankommen und erst im neuen Jahr verzollt werden können, bitte unbedingt mit dem Spediteur abklären, nicht das es da zu 3% Verlust kommt!

2018-11-27T12:09:24+00:00 27.11.2018|Kategorien: Import-Tipps|Tags: , |