//Der Sumans ist fertig: mission accomplished!

Der Sumans ist fertig: mission accomplished!

Allen Unkenrufen zum trotz hat der Herr Becker diese Wahnsinnsaktions durchgezogen.

Nochmal kurz der Rückblick:

Vor ziemlich genau einem Jahr sind wir zum Power Big Meet nach Västeras, Schweden mit dem Original-Promotion-Wagen von Atari´s Driver3 gefahren, einem 1972er Pontiac Lemans mit 6-Zylinder-Reihenmotor. In einer Nacht- und Nebel-Aktion fahrbereit gemacht, hat er die Strecke tatsächlich geschafft.

Nach der Rückkehr war klar: Diesen Wagen kann man nicht im Rahmen einer Promotionaktion weggeben, dass hätte mehr Ärger gegeben, als Freude verursacht.

Nach einigem hin und her hat sich Ralf entschieden einen Anachronismus auf die Straße zu brigen: Amerikanisches Altmetall mit japanischem Hightech. Nach kurzer Suche war klar, ein Toyota Supra Motor mußte her.

Aber einen 6-Zylinder-Reihenmotor gegen ein High-Tech-Aggregat auszutauschen ist eine echte Herztransplantation und nicht „mal eben“ gemacht. Nachdem klar war, dass der gefundene Motor leider einen Schaden hatte, drohte das Projekt aus dem Ruder zu laufen, denn der Herr Becker wollte nun „richtig was rausholen“ aus der Kiste. Ziel waren mindestens 400PS.

chromjuwelen_pokale

Also hab ich mich auf die Suche nach passenden High-Performance-Teilen gemacht, gefunden und diese auch besorgt. Nicht bedacht wurde durch die Projektleitung das damit auch weitere Anpassungen an dem vorhandenen Teilebestand nötig waren, denn das System ist immer nur so stark wie Ihr schwächstes Glied. Also waren weitere Teilebesorgungen unumgänglich und das Budget gnadenlos überschritten, aber da mußte er durch.

Nach vielen Schraubertagen, fein säuberlich auf den Chromjuwelen dokumentiert, hat es Michael Wolf tatsächlich geschafft den Wagen zum Laufen und fahren zu bringen. Für Ralf waren die letzten Wochen der reinste Alptraum. Denn der Termin, bis zum Power Big Meet am kommenden Donnerstag fertig zu werden, rückte immer näher.

Die Zulassung gestaltete sich dann doch schwieriger als gedacht, was mich nicht groß wunderte, aber Ralf an den Rand des Wahnsinns brachten. Letztendlich ist der Wagen aber zugelassen und alles eingetragen. Nun gönnt er sich einen 2wöchigen Urlaub mit der ganzen Familie in Schweden und fährt mit nem Golf(!) zum Power Big Meet. Aber zu glauben mit einem kleinen Kind, Frau, Kinderwagen und Gepäck in so einem Monster mit Überrollkäfig zwei Wochen zu verreisen, der mutet den Mitreisenden einfach zuviel zu. Du hast meinen Segen Ralf und laß Dir nichts anderes erzählen.

Fakt ist: Du hast es geschafft. Meinen allerherzlichsten Glückwunsch!

Ich freue mich schon auf die Umsetzung der nächsten verrückten Idee und davon haben wir ja schon einige in der Schublade. 😉

2007-07-03T17:30:01+02:00 03.07.2007|Kategorien: Schrauber-Werkstatt|Tags: |