//Buchtipp: Auto – allein zu Haus / Der andere Bildband

Buchtipp: Auto – allein zu Haus / Der andere Bildband

Wer meint, einfach sei gleichbedeutend mit schlicht, vergisst schlicht, dass es so einfach nicht ist. Die ganze Mathematik beruht auf der Annahme, dass 1+1=2 sei. So liegt auch manchem tollen Buch ein einfacher Gedanke zugrunde.

„Auto – allein zu Haus“ oder „Home alone“ heißt der originelle Bildband aus dem Delius Klasing Verlag mit seinen 99 liebevoll gestalteten Fotos von Tim Maxeiner und dem launigen Vorwort von Henryk M. Broder.

Gezeigt werden „amerikanische Stillleben“ (oder „American still lifes“, denn dieser Band ist zweisprachig). Schauplatz sind die USA und weil das ein Autoland ist, bestehen diese Stillleben aus parkenden Autos. Ganz einfach, aber überhaupt nicht schlicht. Die Originalität besteht darin, zwei Aspekte in einer Perspektive zu vereinen: Autos in all ihrer faszinierenden Vielfalt, parkend gezeigt vor Szenerien, die amerikanischer nicht sein könnten. Dadurch entsteht listig ein veritables Landesporträt.

Nicht weniger originell ist das Gliederungsprinzip. Der Band geht farblich vor: weiße Autos, schwarze Autos, gelbe Autos, rote Autos, blaue Autos, silbergraue Autos, goldene Autos, grüne Autos. So einfach ist das. Umwerfend einfach, denn dadurch wird man gewahr, wie sich das alles ergänzt, atmosphärisch, ästhetisch: Die Stretchlimo mit Baum konfrontiert mit einem morbiden Straßenkreuzer vor einem verhüllten Haus. Ein glitzernder Mercedes, daneben derselbe Mercedes, verbeult. Und dann einzelne Bilder: ein dunkelroter Toyota vor einem blühenden Mandelbaum, ein Pickup, der farblich mit dem Hintergrund korrespondiert.

Das Ganze ist garniert mit witzigen Texten sowie geistreichen Motti, die jedem Kapitel vorangestellt sind. „Gelbe Autos konkurrieren immer ein bisschen mit der Sonne“ und auf nächsten Seite ein Foto, das genau zeigt, wie das gemeint ist – und dass dies stimmt. Der Fotograf Tim Maxeiner ist in Frankfurt aufgewachsen. Jetzt lebt er in Kalifornien. Dieser Mix aus Distanz und Nähe ist es wohl, der seinen Blick so scharf und so originell werden ließ.

Preis: 22,90 Euro
ISBN: 978-3-7688-3597-8

2014-04-04T17:51:19+01:00 04.04.2014|Kategorien: Buchtipps|Tags: , |