//2014 Chevrolet Corvette Stingray – Preis startet bei 69.990 Euro

2014 Chevrolet Corvette Stingray – Preis startet bei 69.990 Euro

Ab Herbst 2013 rollt die 2014er Corvette Stingray in die Showrooms der europäischen Händler. In Deutschland wird siebte Auflage der amerikanischen Sportwagenikone ab 69.990 Euro zu haben sein.

Ausstattung und Abstimmung des Fahrzeugs wurden speziell auf die Bedürfnisse und Anforderungen des europäischen Marktes zugeschnitten. Dazu gehört unter anderem ein „Z51“-Performancepaket mit:

  • speziellem Aeropaket zur Erhöhung der Hochgeschwindigkeitsstabilität
  • elektronisch gesteuertem Sperrdifferenzial und Schlupfbegrenzung
  • speziellen Stoßdämpfern, Federn und Stabilisatoren
  • leistungsorientierten Getriebeübersetzungen
  • Trockensumpfschmierung, Differenzial- und Getriebekühlung
  • vergrößerten Rad-/Reifendimensionen vorne (8,5 x 19 Zoll) und hinten (10 x 20 Zoll)
  • sowie vergrößerten Scheibenbremsen vorne (345 mm) und hinten (338 mm).

Darüber hinaus verfügt das „Z51“-Paket über die neueste, auf europäische Straßen abgestimmte Generation einer magneto-rheologischen Stoßdämpferregelung („Magnetic Ride Control Suspension“)sowie auf hohe Leistung und Dynamik abgestimmte Traktions- und Abgasregelsysteme.

Susan Docherty, President und Managing Director von Chevrolet und Cadillac Europe:

„Die Corvette hat über Generationen hinweg Millionen von Menschen inspiriert – die neue Stingray wird da sicher keine Ausnahme machen. Denn die Entwicklungen in den Bereichen Design, Technologie und Konstruktion haben ein Fahrzeug hervorgebracht, das gleichermaßen elegant und faszinierend ist. Die Stingray ist eben mehr als ein Auto. Sie steht gewissermaßen für das Verlangen, die Intensität und Leidenschaft auszuleben, die mit dem Namen Corvette untrennbar verbunden ist.“

Der Motor

Angetrieben wird diese Leidenschaft von einem neu entwickelten 6,2-Liter-„LT1“-V8-Triebwerk in Kombination mit einem Siebengang-Schaltgetriebe und Gangwechselerkennung („Active Rev Matching“). Mit Unterstützung des Performance-Abgassystems entwickelt der Motor bei einer Nenndrehzahl von 6.000 1/min eine Leistung von 343 kW (460 PS) sowie ein maximales Drehmoment von 630 Newtonmetern bei 4.600 1/min*. Die resultierenden Leistungs- und Kennwerte sind die besten, die eine Serien-Corvette jemals erzielte: Dazu zählen eine Beschleunigungszeit auf 60 mph (96,6 km/h) in unter vier Sekunden bei gleichzeitig erhöhter Kraftstoffeffizienz.

Elektronik-Spielereien

Darüber hinaus verfügt die Corvette Stingray über die vernetzte, von Tablet-PCs inspirierte Technologie „Chevrolet MyLink“ – inklusive zweier Acht-Zoll-Monitore (personalisierbar), USB- und SD-Speicherkarten-Schnittstellen, einer Anschlussmöglichkeit für externe elektronische Geräte sowie einem absenkbaren Hauptmonitor mit dahinter liegendem Staufach.

Meine Meinung

Für diesen Preis erhält man bei anderen Herstellern kein so „potentes“ Fahrzeug. Das die Verarbeitungsqualität auf einem nicht ganz so hohen Niveau – wie bei europäischen Premiummarken – ist, läßt sich leider nicht „unter den Tisch“ kehren. Aber vom Feeling her, gibt es nicht viele solcher emotionalen Fahrzeuge mehr. Ein „Iconic-Car“ eben.

2018-01-12T20:50:51+01:00 29.06.2013|Kategorien: Technologie & News|Tags: |