Sie finden hier einen Import-Kalkulator, der helfen soll, die entstehenden Kosten eines Fahrzeug-Importes aus den USA transparenter darzustellen und einen Anhaltspunkt zu geben, wieviel das “günstige” Auto denn am Ende tatsächlich kosten wird, bis der Eigenimport bei Ihnen zu Hause vor der Tür steht.

Da so ein Kalkulator nie alles berücksichtigen kann, finden Sie hier noch eine umfangreiche Liste aller entstehenden Kosten die mir jemals untergekommen sind und außerdem wann die größten Posten bezahlt werden müssen.

Bitte bedenken Sie auch, dass es damit ja nicht getan ist! Der nächste Schritt ist die Zulassung in Deutschland und dafür werden einige Papiere benötigt. Da ist die Reparatur und TÜV-Umrüstung dann nur ein weiterer Baustein, den man nicht außer Acht lassen darf.

  • Kaufpreis in US$
  • Kosten für Auslandsüberweisung (Paypal-Gebühren sind sehr hoch, Banküberweisung ca. 25-35 Euro)
  • Evtl: Externe Hilfe bei Übersetzung/Import-Unterstützung
  • Evtl: Kaufabwicklung durch einen Vermittler vor Ort: ca. 500 US$. (wenn das Fahrzeug weiter als 200 Meilen vom Standort des Vermittlers steht, fallen in der Regel zusätzliche Reisespesen an.)
  • Evtl: Bei fehlender EIN des Verkäufers, ein Zwischenverkauf über einen Händler (ca. $300)
  • Transport zu einem der nächstgelegenen Häfen: mindestens 175-200 US$, je Meile ca. 1,00-1,50 US$
  • Verschiffung nach Bremerhaven/Rotterdam (von Los Angeles, ab 1.050 US$ für einen normalen PKW, abhängig von der Fahrzeuggröße)
  • Abfertigung am EU-Hafen (Entladung und Verzollung) (ca. 450 Euro)
  • Bremerhaven/Holland: 10% Zoll auf Summe aus Kaufpreis im Kaufvertrag und Transportkosten
  • Bremerhaven/Holland: 22% Zoll bei gewerblich genutzten Fahrzeugen (LKWs). Pickups/El Camino/Ranchero können ggf. als PKW verzollt werden! Spediteur fragen!
  • Bremerhaven: 19% Einfuhrumsatzsteuer auf Kaufpreis, Transport und Zollgebühren
  • Rotterdam: 21% Einfuhrumsatzsteuer auf Kaufpreis, Transport und Zollgebühren
  • ACHTUNG BEI OLDTIMERN (mind. 30 Jahre) über Rotterdam: kein Zoll(!), aber nur 6% Steuern (neue Regelung seit 01.07.2012). Über Bremerhaven: kein Zoll(!), aber nur 7% Steuern (neue Regelung seit 01.01.2014).
  • Bremerhaven: Bei Klimaanlagen die nicht offiziell auf R134a (FCKW-frei) umgerüstet wurden: bis zu 300 Euro extra für Neubefüllung/Abpumpen. Wird streng durch Zoll kontrolliert.
  • Transport zum Zielort in Deutschland (je nach Entfernung ca. 250-600 Euro) oder nach ganz Europa (Angebot einfordern)
  • bei Zulassung eines Oldtimers in Deutschland: Reine Gebühren(!) für TÜV, Oldtimer-Gutachten, Gutachten für kleines Kennzeichen, Datenblatt und KBA-Auskunft: ca. 450 Euro
  • bei neueren Fahrzeugen: zusätzliche Ausnahmegenehmigungen notwendig (z.B. Leuchtweitenregulierung)
  • bei neueren Fahrzeugen: evtl. Abgasgutachten für Euro2/Euro3/Euro4-Einstufung (Einzelabnahme gerne über 1.500 Euro)
  • Umrüstarbeiten bei Oldtimern für Entkoppelung von Brems-/Blinklicht hinten, Austausch Frontscheinwerfer, Abschleppöse vorn, etc. (ca. 350-500 Euro inkl. Teilen)
  • Reparaturen bei technischen Mängeln (nach Aufwand bei Fachbetrieben)
  • Beschaffung von Ersatzteilen bei Teilehändlern in Deutschland / USA (nach Aufwand)
  • Zulassung des Fahrzeuges (Gebühren, Ausnahmegenehmigungen, z.B. für kleines Kennzeichen, Nummernschilder)